Manuelle Therapien

Wirbelsäulenbehandlung nach Dorn und Popp

Diese manuelle Therapie ist nach seinem Begründer Dieter Dorn benannt. Die Dorntherapie ist eine sanfte Methode mit der Wirbel und Gelenke wieder an ihren ursprünglichen Platz gebracht werden. Hiermit lassen sich viele Rücken- und Gelenkprobleme, sowie Kopschmerzen, Schwindel und andere organische Leiden behandeln. Auch nach der Poppmethode werden verschobene Wirbel gerichtet und der Beckenschiefstand korrigiert. Der Patient erhält Körperübungen für zu Hause, um die Wirbelsäule zu stabilisieren.

CranioSacrale Therapie

Die Bezeichnung "CranioSacral" bezieht sich auf die funktionelle Einheit von Schädel (Cranium) und Kreuzbein (Sacrum). Beide gehören zum Cranio-Sacralen-System, das enge Wechselbeziehungen zu anderen Organsystemen im Körper unterhält. Die CranioSacrale Körpertherapie ist eine sehr feine und tiefgehende Körperarbeit. Herzstück der Arbeit ist der CranioSacrale Rhythmus, der von geübten Händen gut ertastbar ist und dem Therapeuten Informationen über den Krankheitszustand des Patienten vermittelt. Diese Körperarbeit eignet sich auch für Schwangere, Säuglinge und Kleinkinder.

Bowentherapie

Die ISBT Bowen Therapie ist eine sanfte manuelle Behandlungsform. Sie wirkt regulierend auf den Bewegungsapparat, die Wirbelsäule und andere Organsysteme. Der Therapeut setzt gezielte Handgriffe an bestimmten Stellen der Muskeln, Sehnen, Bändern und Faszien. Das bewirkt eine Mehrdurchblutung und Anregung der Lymphe. Ablagerungen, Schmerzen und verkrampfte Bereiche lösen sich. Akute und chronische Beschwerden können dauerhaft verschwinden. Anwendungsgebiete der Therapie sind jegliche Formen der Rückenbeschwerden, Kopfschmerzen, Migräne, Kiefergelenksbeschwerden, Schulterbeschwerden, Tennisarm, Golferarm, Karpaltunnelsyndrom, Knieschmerzen und Fußprobleme. Die Bowen Therapie kann auch bei Säuglingen, Kindern und Schwangeren angewendet werden.